ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Polizeihund stoppt Nazi auf Bahnhof

FOTO: © Picture-Factory (53216453) - Fotolia.com
Cottbus. Weil ein 19-Jähriger auf dem Bahnhof Cottbus rechtsradikale Parolen gebrüllt und einen Fahrplanaushang beschädigt hat, muss er nun mit einem Strafverfahren rechnen. Laut Bundespolizei war der Cottbuser am zweiten Weihnachtsfeiertag mit sechs weiteren Männern gegen 5. red/sh

50 Uhr am Bahnhof Cottbus angekommen. Anschließend habe er mehrfach rechtsradikale Parolen gerufen und den ausgestreckten rechten Arm gehoben. Anschließend beschädigte er mit einem Fußtritt den Fahrplanaushang, so die Beamten. Mithilfe eines Diensthundes sei es gelungen, den Mann im Personentunnel zu stellen. Die Beamten nahmen den alkoholisierten Unruhestifter (2,75 Promille) mit zur Dienststelle und leiteten ein Strafverfahren ein.