In einem Mehrfamilienhaus in der Spremberger Vorstadt in Cottbus ist laut Polizei am Dienstagabend eine verbale Auseinandersetzung, an der vier Männer im Alter von 30 bis 35 Jahren beteiligt waren, eskaliert. Nach diversen Handgreiflichkeiten und Schlägen musste ein mit 1,67 Promille Alkoholisierter im Carl-Thiem-Klinikum behandelt werden.
Der Mann tauchte gegen 22.15 Uhr jedoch wieder am Ort des Geschehens auf und wollte gewaltsam in eine Wohnung eindringen. Bei dem erneuten Polizeieinsatz leistete er Widerstand gegenüber den Beamten und kam einem Platzverweis nicht nach.
Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.