Zu einer handfesten Körperverletzung inklusive Attacke mit einem Fahrradständer und einem Biss in den Arm ist es am Montagmittag in der Sandower Hauptstraße in Cottbus gekommen. Dabei stelle sich die Gemengelage als schwierig dar, wie Polizeisprecherin Ines Rosin auf Nachfrage mitteilt.
Zwei Männer – ein 24-jähriger Deutscher und ein 44-jähriger Syrer – hätten sich zunächst in den Haaren gehabt und verbal beleidigt. Eine Frau, eine 20-jährige Deutsche, sei daraufhin hinzugekommen und mit einem Fahrradständer auf den Syrer losgegangen. Der 44-Jährige habe daraufhin der Frau in den Arm gebissen.

Verhältnis der drei Beteiligten ist noch unklar

Der Syrer habe laut der Polizeisprecherin eine leichte Kopfverletzung davongetragen – ob vom Fahrradständer-Wurf oder durch einen Sturz, ist unklar. Die Wunde wurde vor Ort von Rettungssanitätern versorgt. Wie schwer die Bissverletzung der Frau war, ist laut Polizei unklar: Die 20-Jährige und der andere Mann hätten jedenfalls keine ärztliche Hilfe vor Ort in Anspruch genommen, so die Sprecherin.
In welchem Verhältnis alle stehen oder ob sie sich überhaupt kennen, ist bisher ebenfalls unklar. Eine Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung wurde laut Polizei gestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.