ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Polizeibericht

Schwer verletzt. Ein 84-jähriger Fußgänger ist am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall in Cottbus schwer verletzt worden. red/sh

Ein 69-jähriger Pkw-Fahrer hatte laut Polizei den Mann beim Abbiegen in der Welzower Straße/Thiemstraße übersehen. Rettungskräfte brachten den 84-Jährigen in ein Krankenhaus.

Gestohlen. Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Freitag gewaltsam in einen Fahrradschuppen in der Peter-Model-Straße in Cottbus eingebrochen. Laut Polizei stahlen sie zwei Laufräder sowie Teile von zwei Fahrrädern. Die Schadenshöhe beträgt etwa 500 Euro. Von einem Baustellengelände an der Leipziger Straße/Falkenberger Straße in Cottbus stahlen unbekannte Täter eine gesichert abgestellte Rüttelplatte. Die Schadenshöhe beträgt in diesem Fall rund 5000 Euro.

Aufgefahren. Vermutlich auf Grund von Unaufmerksamkeit kam es am Donnerstag gegen 18.45 Uhr auf der Berliner Straße/Pappelallee zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw. Die Schadenshöhe beträgt laut Polizei etwa 8500 Euro.

Übersehen. Der Fahrer eines Pkw übersah am Donnerstagnachmittag beim Abbiegen auf der Bahnhofstraße/Berliner Straße in Kolkwitz ein anderes Auto und kollidierte mit diesem. Beide Pkw waren laut Polizei nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beträgt etwa 8000 Euro.

Zusammengestoßen. Zwei Pkw sind am Donnerstag gegen 18.30 Uhr im Bereich der Hubertstraße/Karl-Marx-Straße in Cottbus kollidiert. Insassen wurden nicht verletzt. Die Schadenshöhe wird auf etwa 3500 Euro geschätzt.

Am Donnerstagnachmittag kam es im Bereich der Poznaner Straße/Lauchhammer Straße in Cottbus zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einer Lkw-Arbeitsmaschine. Ursache war laut Polizei Nichtbeachten der Vorfahrt. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden wird mit rund 3000 Euro angegeben.

Ein Pkw und ein Reh kollidierten am Donnerstag gegen 22.15 Uhr auf der L49 bei Cottbus miteinander. Das Tier flüchtete nach dem Zusammenstoß, so die Polizei.