| 15:26 Uhr

Nach drei Raubüberfällen in Cottbus
Polizei verhaftet 25-Jährigen und sucht noch den Komplizen

Jetzt klickten die Handschellen: Die Polizei hat einen der Räuber ermittelt und verhaftet.
Jetzt klickten die Handschellen: Die Polizei hat einen der Räuber ermittelt und verhaftet. FOTO: Sven Hoppe / dpa
Cottbus. Nach drei Raubüberfällen in Cottbus in der vorigen Woche, hat die Polizei jetzt einen Tatverdächtigen festgenommen.

In der vergangenen Woche hatte es in der Spremberger Vorstadt drei Raubüberfälle gegeben. Dabei waren die Täter maskiert und bewaffnet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei führten am Wochenende zu einer ersten Festnahme. Ein 25-jähriger Cottbuser steht im dringenden Tatverdacht und wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl, teilt die Polizei mit.

Nach dem zweiten Tatverdächtigen werde weiter intensiv gefahndet. „Es ist anzunehmen, dass er aus dem unmittelbaren Bekanntenkreis des Festgenommenen stammt. Dazu werden verschiedene Spuren ausgewertet“, informiert Polizeisprecher Torsten Wendt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei würden daher weiter andauern.

Zu diesem Mann gibt es folgende Personenbeschreibung: 175-185 Zentimeter groß, sportlich-athletische Figur, scheinbares Alter 20 bis 30 Jahre, dunkle Bekleidung mit Kapuze, Rucksack. Er sprach Deutsch ohne Akzent in ortsüblichem Dialekt und trug bei der Tatausführung eine silberfarbene Kette mit großen Gliedern um den Hals

Die Polizei bittet die Bevölkerung um weitere sachdienliche Hinweise zu dem zweiten Tatverdächtigen. Wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 0355 4937 1227 an die Polizeiinspektion Cottbus/ Spree-Neiße oder nutzen Sie unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben das Internet.

(red/fh)