Er bedrohte eine Angestellte mit einer silberfarbenen Pistole, bis die Frau das Geld aus der Kasse herausgab. Anschließend flüchtete der Mann. Fleischer: „Die Angestellte blieb unverletzt und hat sehr vernünftig gehandelt.“
Eine zweite Verkäuferin hielt sich zum Tatzeitpunkt in einem anderen Raum auf und bekam vom Überfall nichts mit.
Der Mann habe eine Sturmhaube oder Maske getragen und war mit einer Tarnjacke bekleidet, so Fleischer. Er sei etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Er habe ortsüblichen Akzent gesprochen. Fleischer: „Das Muster der Tat spricht für Beschaffungskriminalität im Drogenmilieu.“
Die Polizei sucht nun mögliche Zeugen, die zur Tatzeit einen Flüchtenden im Umfeld des Marktes in der Muskauer Straße beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Cottbuser Telefonnummer 0355 4778227 oder in jeder anderen Dienststelle der Polizei entgegen. (jg)