Demnach wurde in dem Zusammenhang am Montag ein zweiter Tatverdächtiger festgenommen. Dabei handelt es sich um einen 21-jährigen Cottbuser. Das Amtsgerichtes Cottbus hatte den Haftbefehl gegen den Mann erlassen. Bei Durchsuchungen stellten die Polizeibeamten Raubgut sicher. Der Tatverdächtige sitzt nun im Gefängnis, wie auch bereits sein mutmaßlicher Komplize. Die beiden Männer sollen im Oktober drei Raubüberfälle begangen haben - darunter auf einen Asia-Laden in der Straße der Jugend, auf zwei Pizza-Boten sowie auf eine Gruppe Jugendlicher. Die mutmaßlichen Täter waren bei ihren Überfällen in der Spremberger Vorstadt maskiert und bedrohten ihre Opfer mit einem pistolenähnliche Gegenstand.

Die Cottbuser Polizei hatte bereits Ende Oktober 2017 einen ersten Tatverdächtigen festgenommen. Er sitzt seither in Untersuchungshaft. Dabei handelt es sich um einen 25-jährigen Cottbuser.