Wie Polizeisprecher Berndt Fleischer mitteilt, hatten die Täter an einer Straßenbahnhaltestelle an der Spreestraße einem 17-Jährigen unter Androhung von Schlägen das Mobiltelefon weggenommen. Eine Frau habe daraufhin dem Geschädigten ihr Telefon gegeben, damit er die Polizei verständigen könne. „Wir alarmierten Cottbusverkehr“ , berichtet Fleischer, „und Cottbusverkehr gab seinen Fahrern Bescheid.“ Die beiden Täter, 20 und 21 Jahre alt, seien wenig später in einer Bahn der Linie 3, in Höhe des Sportzentrums, gefasst worden. Das geraubte Telefon habe der Jugendliche sofort zurückbekommen. (rw)