Am Montag meldete sich eine Anwohnerin und schilderte Details.

So seien Front- und Rücklichter eingeschlagen und Seitenspiegel abgerissen worden. An einem Fahrzeug wurde sogar die Frontscheibe zerstört. "Man hat sogar noch Fußspuren gesehen", so die Anwohnerin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen will. Am Montag rückten dann Abschleppdienste an, um die demolierten Autos in die Werkstatt zu bringen.

Bereits in der Vergangenheit sei es zu ähnlichen Zwischenfällen in der Nordstraße gekommen. "Aber diesmal ist es eine ganz neue Qualität", so die Cottbuserin. "Unsere Straße liegt sehr ruhig. Vielleicht ist das ein Grund", sagt die Frau.

Die Polizei beziffert den Schaden auf rund 5000 Euro. "Um derartige Delikte aufklären zu können, ist es hilfreich, wenn wir Hinweise von Zeugen erhalten", sagt Polizeisprecher Torsten Wendt. Die Ordnungshüter seien zwar auch am Wochenende und in der Nacht sowohl mit zivilen als auch uniformierten Kräften im Stadtgebiet unterwegs. Trotzdem ließen sich derartige Taten nur schwer verhindern, weil die Präsenz Grenzen habe.