ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:43 Uhr

Pogida-Demo in Cottbus abgesagt

Mitglieder einer Pogida-Demonstration in Potsdam-Babelsberg. Foto: Ralf Hirschberger
Mitglieder einer Pogida-Demonstration in Potsdam-Babelsberg. Foto: Ralf Hirschberger
Cotbus. Eine für Sonnabend, 5. März, in Cottbus geplante Demo der fremdenfeindlichen Pogida-Bewegung findet nicht statt. Das bestätigte Polizeisprecherin Ines Filohn auf RUNDSCHAU-Nachfrage. Demnach hat der Organisator Christian Müller seine Anmeldung zurückgezogen. red

Der 32-Jährige war vergangene Woche wegen Körperverletzung und Fahrens ohne Führerschein zu einem Jahr Haft verurteilt worden.

In Cottbus hatte es im Herbst 2015 mehrere Demos von NPD, AfD und Anmeldern aus der "Reichsbürger"-Bewegung gegen die Aufnahme von Flüchtlingen, besonders aus muslimischen Ländern, gegeben. Dabei wurden bis zu etwa 800 Teilnehmer erreicht. Keine dieser Demonstrationen konnte sich jedoch wie Pegida in Dresden zu einer längerfristigen Protest-Bewegung entwickeln. Die Teilnehmerzahlen gingen rasch zurück, die Aktionen schliefen ein.