| 02:33 Uhr

Peter Ensikat – Erinnerung an einen legendären Kabarettisten

Wolfgang Winkler, wie ihn die Fernsehzuschauer kennen.
Wolfgang Winkler, wie ihn die Fernsehzuschauer kennen. FOTO: pr
Cottbus. Wolfgang Winkler, Polizeiruf-Kommissar a.D.und Rentnercop beim WDR, ist zum wiederholten Mal zu Gast bei der TheaterNative C in der Cottbuser Petersilienstraße. Ulrike Elsner

Gemeinsam mit Bastienne Voss, Buchautorin, Distel-Kabarettistin a.D. und Herausgeberin, liest er am Freitag, 4. November, 19.30 Uhr, in der Reihe "Stars in der TheaterNative C" aus "Peter Ensikat - Glaub mir kein Wort - Nachgelassene Satire".

Im vergangenen Jahr hatte Bastienne Voß unter diesem Titel Texte ihres im Jahr 2013 verstorbenen Lebensgefährten Peter Ensikat herausgegeben. Die Sammlung umfasst Texte, die zwischen 1969 und 2008 von Ensikat für das Berliner Kabaretttheater "Distel" geschrieben wurden. In mehr als 120 Satiren entlarvt der legendäre Kabarettist Peter Ensikat augenzwinkernd die Absurditäten unserer Welt. Dabei geht es genauso um große Politik wie um alltägliche Beziehungsprobleme. Auf jeden Fall dürfen sich die Zuhörer auf kabarettistische Glanzstücke freuen, die zum Teil von erschreckender Aktualität sind.

Freitag, 4. November, 19.30 Uhr, TheaterNative C