| 02:33 Uhr

Peitzer Fischer wollen mit Karpfenmatjes neue Kunden locken

Peitzer Schüler bereiteten leckeres Essen aus Karpfen im Rahmen des Projektes "Schule trifft Karpfen" zu.
Peitzer Schüler bereiteten leckeres Essen aus Karpfen im Rahmen des Projektes "Schule trifft Karpfen" zu. FOTO: Cordula Krüger
Peitz. Anfang der Woche hat die diesjährige Fischernte am Peitzer Teufelsteich begonnen. Für Autofahrer ist das unübersehbar, denn die Fische sind dann alle in der Fischgrube an der Hauptstraße zwischen Cottbus und Peitz. Marion Hirche/jul1

Allerdings läuft hier nur die normale Ernte in der Woche ohne Fest und Vorführungen im Gegensatz zum Schaufischen Ende des Monats.

."So schmeckt der Peitzer Karpfen" ist das Motto der 3. Peitzer Karpfenwochen, die noch bis zum 13. November laufen. "Bei unserem Projekt ‚Schule trifft Karpfen', dass wir diesmal am mit einem großen Projekttag mit 50 Peitzer Siebenklässler realisiert haben, mussten wir erfahren, dass viele Mädchen und Jungen noch nie Karpfen gegessen haben", erzählt Dietrich Kunkel, Projektverantwortlicher von der Peitzer Edelfischerei. Im Verlaufe des Tages haben die Kinder an sechs Stationen kennengelernt, wie der Karpfen produziert wird, was alles gemacht werden muss, damit er auf dem Teller landet. Dabei durften die Schüler aktiv werden. Dazu gehörte am Ende auch das Essen. "Alle haben die Karpfen Frites und Karpfen Burger weggeputzt und nun werden sie ihren Eltern ganz gewiss davon berichten", erzählt Dietrich Kunkel.

Das von der INSEK-Stiftung geförderte Projekt ist ein Angebot im Rahmen der Peitzer Karpfenwochen, die Ende September mit einem ganz besonderen Angebot gestartet sind. Gastronomen und Produzenten des Amtes Peitz haben im Hüttenwerk ihre ganz besonderen Karpfenkreationen vorgestellt: Es gab Karpfenbratwurst, Fischsuppe, Premiere hatte Karpfenmatjes. "Wenn wir die Karpfenproduktion für die Zukunft fit machen wollen, dann müssen wir über neue Karpfenangebote nachdenken. Die Menschen wollen Produkte, die man schnell zubereiten kann, wollen nicht mehr den ganzen Fisch. Damit wir auch weiter verkaufen können, müssen wir neue Iden entwickeln", betont Gerd Michaelis, Geschäftsführer des Teichguts Peitz.

Hier wollen die Karpfenproduzenten noch enger mit den Verarbeitern zusammenarbeiten. Im Rahmen der Karpfenwochen wird es am 21. Oktober im Peitzer Hotel "Zum Goldenen Löwen" noch mal so einen Marktplatz für Karpfeninnovationen geben.

Ein besonderes Angebot soll der Große Fischzug am Peitzer Hälterteich am 29. und 30. Oktober sein. Bei diesem Fest können Besucher den Fischern bei ihrer Ernte zuschauen und es gibt jede Menge Fisch zu kaufen und zu kosten.