(red/noh) Die Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie (AfU), ein eingetragener Naturschutzverein, bietet an, Wasser- und Bodenproben untersuchen zu lassen, am Montag, dem 13. Mai von 11 bis 12 Uhr in Peitz (in der Amtsverwaltung, Schulstraße. 6) sowie von 13.30 bis 14.30 Uhr in Burg (in der Amtsverwaltung, Hauptstraße 46). Gegen einen Unkostenbeitrag kann das Wasser sofort untersucht werden. Dazu sollte man frisch abgefülltes Wasser (ca. ein Liter) in einer Mineralwasserflasche mitbringen. Weiterhin werden auch Bodenproben für eine Nährstoffbedarfsermittlung entgegengenommen. Hierzu ist es notwendig, an mehreren Stellen des Gartens Boden auszuheben, so dass insgesamt ca. 500 Gramm der Mischprobe zur Verfügung stehen.