ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:05 Uhr

Partnerstädte streben gemeinsame Bildungsprojekte an

Neun Cottbuser Schulen unterhalten Partnerbeziehungen zu Schulen in Zielona Gora. Vertreter dieser Schulen und der Cottbuser Stadtverwaltung treffen sich heute in der polnischen Partnerstadt mit Vertretern der 37 Schulen von Zielona Gora zu einer Bildungskonferenz.

Das teilte die Cottbuser Stadtverwaltung gestern mit. Konferenzort ist die 11. Grundschule Zielona Gora, die partnerschaftlich mit der Dissenchener Grundschule verbunden ist.
Ziel der Konferenz sei es, „Verständnis für die Bildungsstrukturen der jeweils anderen Partnerstadt zu finden und gemeinsame Projekt zu entwickeln“ , erklärte Berndt Weiße, amtierender Cottbuser Bildungsdezernent. Ein solches Projekt sei beispielsweise zwischen den Sportschulen beider Städte vorgesehen.
Die Paul-Nevoigt-Grundschule stehe bereits seit einiger Zeit im engen Kontakt mit einer polnischen Partnerschule. Und das kaufmännische Oberstufenzentrum arbeite bereits seit 15 Jahren mit einer Schule in Zielona Gora zusammen. Enge Kontakte gebe es auch zwischen dem Cottbuser Theater an der Wendeschleife und einem Schülertheater in Zielona Gora.
Die heutige Bildungskonferenz ist die erste in einer Folge von vier Fachkonferenzen, die die Partnerstädte für 2005 in Zielona Gora miteinander vereinbart haben. Für den 10. Mai ist nach Angaben der Stadtverwaltung eine Konferenz zur Behindertenarbeit geplant. Folgen sollen eine Konferenz zur Beteiligungspolitik am 19. Mai sowie eine Konferenz zur Umweltpolitik am 15. Juni. (ue)