| 13:59 Uhr

Cottbus
Parkläufer bestätigen Ende des Staffellaufs

Cottbus.

Die Cottbuser Parkläufer werden keinen weiteren internationalen Staffellauf Cottbus – Zielona Góra mehr organisieren. Darüber informiert der Verein auf seiner Face­book-Seite am Sonntag. „Wir haben bereits mehrmals bekundet, nach 25-jähriger Historie mit Stolz auf dem Höhepunkt aufzuhören“, heißt es im Internet. Der Geschäftsführer des Cottbuser Stadtsportbundes Tobias Schick sagt dazu: „Es war keine leichte Entscheidung, aber sie ist konsequent und richtig. 25 Jahre ist eine tolle Zeit, ein schönes Jubiläum und ein guter Zeitpunkt aufzuhören.“ Der 100 Kilometer lange deutsch-polnische Staffellauf wurde von den Cottbuser Parkläufern, der Stadt Cottbus und dem Stadtsportbund auf deutscher Seite sowie dem Sportzentrum Mosir und der Stadt Zielona Góra auf polnischer Seite organisiert. Tobias Schick zufolge ist nicht nur der Organisationsaufwand sehr hoch, sondern auch das Sicherheitsrisiko auf den vielbefahrenen Straßen zu groß geworden. Zudem würden die Helfer und Kampfrichter älter. „Ferner haben sich in den vergangenen Jahren so viele wunderbare Läufe in unserer Region und in ganz Deutschland etabliert“, betont Tobias Schick. Unter der Ägide der Cottbuser Parkläufer ist als nächstes der 28. Pfannkuchenlauf am 10. Februar durch den Branitzer Park geplant.

(pk)