ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:42 Uhr

Schlichower Höhe
Training mit Blick auf den künftigen Ostsee

Auch die Kinder der Klasse 5b der Umweltschule Dissenchen haben sich am Dienstag an den neuen Geräten auf der Schlichower Höhe gedrängt.
Auch die Kinder der Klasse 5b der Umweltschule Dissenchen haben sich am Dienstag an den neuen Geräten auf der Schlichower Höhe gedrängt. FOTO: Georg Zielonkowski
Schlichow. Der Cottbuser Ostsee-Sportverein hat mit drei Geräten auf der Schlichower Höhe die Ostsee-Meile eröffnet. Von Georg Zielonkowski

Mit der Übergabe von drei Outdoor-Sportgeräten auf der Schlichower Höhe ist der Cottbuser Ostsee-Sportverein einen weiteren Schritt in Richtung Ufer-Gestaltung gegangen. „Der Rundweg um den Cottbuser Ostsee muss richtig gut werden. Er selbst muss breit genug für alle Interessen vom Radeln bis Skaten werden, aber auch die Ränder dieses Weges müssen ansehnlich und attraktiv sein“, sagte Tobias Schick vom Stadtsportbund. Dazu zählt er Bänke, die an vielen Stellen stehen sollten, ebenso wie Geräte zur individuellen Ertüchtigung. „Genau deshalb haben wir mithilfe unserer Partner diesen ersten Schritt gemacht und für die drei Outdoorgeräte für Groß und Klein gesorgt“, begründete Schick das Engagement.  Nach der feierlichen Übergabe am Dienstag konnten ein Calisthenics-, ein Ruder- und ein Schwinggerät gleich getestet werden.

Neben dem Geschäftsführer des Stadtsportbundes zeigte auch der Vorsitzende des Ostee-Sportvereins Burkhard Schöps großes Interesse an der Mitwirkung der Anrainer aus Willmersdorf, Merzdorf und Teichland, der Stadtverwaltung und weiterer Interessierter, die sich schon jetzt um Mitgestaltung der Landschaft kümmern werden. „Ein Zeichen dafür sehen wir hier bei der Inbetriebnahme der Geräte. Es ist schön, dass auch die Schüler der Klasse 5b der Dissenchener Umweltschule da sind und gleich mal die Geräte ausprobieren.“

Der  Landessportbund hat das Projekt aus dem Zukunftsfonds mitfinanziert. Vorsitzender Wolfgang Neubert wünscht sich, dass weiterhin viele Menschen auf der Schlichower Höhe das Wachsen des Sees beobachten und dabei jetzt auch die Geräte für sportlichen Aktivitäten nutzen. „Wir haben die Geräte extra so aufbauen lassen, dass der Blick über die Weite des künftigen Sees schweifen kann“, so Wolfgang Neubert.

Die Teichländer haben vor einigen Jahren begonnen, die Radwege sportlicher zu gestalten. Der Stadtsportbund und der Ostsee-Sportverein haben dieses Anliegen nunmehr greifbar mit der Finanzierung und Unterhaltung der Outdoorgeräte auf Cottbuser Seeseite unterstützt. Und damit nach dem Vorbild der Spree-Meile die Cottbuser Ostsee-Meile geschaffen.

Der Verein zählt aktuell mehr als 40 Mitglieder. Erste Bauprojekte hat der junge Verein bereits umgesetzt. Mit verschiedenen Veranstaltungsformaten wie geführte Radwanderungen, Lauftreffs, Informationsabende oder auch das jährliche Drachenfest will der Verein gemeinsam mit der Stadtverwaltung, den Anrainern sowie der Leag die Cottbuser und Lausitzer für den Ostee begeistern.