| 02:33 Uhr

Orchesterschwergewichte musizieren im Quintett

Cottbus. Mächtig gewaltig und zugleich fein harmonisch geht es zu, wenn es heißt "UffgeBRASSt!" beim Kammerkonzert am Samstag 1. April, um 20 Uhr im Kammermusiksaal des Probenzentrums des Staatstheaters Cottbus. red/dst

Fünf junge Musiker mit kräftigen Lungen trafen sich 1999 in der Pfalz, um das Blechbläserquintett BRASSerie zu gründen. Schon bald hatten sie sich in die Herzen der Hörer gespielt - kein Wunder bei dem abwechslungsreichen Programm von Mozart bis Piaf ("Je ne regrette rien"), von "Bridge over Troubled Water" bis Swing, vom Tango bis zum Hummelflug. Mit schmissigen Bearbeitungen haben sich die Musiker ihren eigenen Sound "auf die Lippen geschrieben". Ihre Spezialitäten sind halsbrecherische Arrangements virtuoser Stücke und immer wieder einfühlsame Momente. So locker können sich Schwergewichte des Orchesters präsentieren.

Es spielt das Blechbläserquintett BRASSerie: Björn Bein (Trompete), Karl Berkel (Tuba), Matthias Berkel (Horn), Konstantin Päßler (Posaune) und Manuel Viehmann (Trompete). Karten sind erhältlich im Besucherservice, Ticket-Telefon: 0355 / 78242424, an der Abendkasse sowie online unter www.staatstheater-cottbus.de .