ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:03 Uhr

Bahnverkehr
Odeg-Züge ohne Zugbegleiter?

Cottbus. Geschäftsführer Schuchmann bezeichnet fehlende Fahrscheinkontrolle als Ausnahme.

Zu Hunderten pendeln Lausitzer Tag für Tag mit der Ostdeutschen Eisenbahn (Odeg) nach Berlin. Einem RUNDSCHAU-Leser, der beinahe täglich nach Berlin pendelt, war in der jüngsten Vergangenheit immer wieder aufgefallen ist, dass in den Odeg-Zügen frühmorgens keine Fahrkarten mehr kontrolliert werden.

Bahnfahrt ohne Zugbegleiter, obwohl der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) in allen Zügen einen Zugbegleiter bestelle, wundert sich der Leser per Email.

Odeg-Geschäftsführer Arnulf Schuchmann räumt auf Nachfrage ein, dass es durchaus zu Taktlücken kommen könne. Aber das sei stets eine Ausnahmesituation. Wenn etwa gerade früh am Morgen ein Zugbegleiter seinen Dienst – aus welchen Gründen auch immer – nicht antreten kann, werde es eng. „Unsere nächste Meldestelle ist Königs Wusterhausen“, erklärt der Odeg-Geschäftsführer. Bis dahin sollte es in derartigen Situationen gelingen, Ersatz zu finden. In der Ferienzeit sei das zusätzlich kompliziert. Schuchmann versichert aber, dass spätestens in Berlin ein Ersatz-Zugbegleiter gefunden sei und zusteige. Bis Wittenberge fahre kein Zug ohne Kontrolle.

(ta)