ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Notlösung rettet Wasserspielplatz für heißes Wochenende

Cottbus. Nachdem der Wasserspielplatz am Donnerstag erneut nach einem Keimbefall vom Gesundheitsamt aufs Trockene gesetzt wurde, fand sich am Freitag eine Notlösung für das heiße Wochenende. Der Spielplatz wurde mit Trinkwasser befüllt. pk

Es kann also wieder gespielt werden. Darüber informiert Spreeauenparkleiterin Karola Komolka.

Nach Auskunft von Sozialdezernent Berndt Weiße (parteilos) wurde der Spielplatz bislang über einen Tiefbrunnen, später mit Spreewasser versorgt. "Jetzt müssen wir auf Frischwasser umstellen", erklärt er. "Das ist so schnell aber nur mit viel Hau-Ruck und Engagement von der LWG möglich." Die Lausitzer Wassergesellschaft war mit ihrem Havariedienst vor Ort und hat eine provisorische Schlauchleitung zum nächsten Wasseranschluss verlegt.

"Das ist aber nur ein Provisorium", betont Karola Komolka. In der kommenden Woche müsse die Cottbuser Messegesellschaft CMT, in deren Verantwortung der Spielplatz liegt, über das weitere Vorgehen und sogar mögliche Umbauten beraten.

Der Wasserspielplatz fasst nach Auskunft der Parkleiterin 40 Kubikmeter Wasser. Dann ist der Spiegel etwa zehn Zentimeter hoch. Der Spielplatz wird alle zwei Tage abgelassen, desinfiziert und mit neuem Wasser befüllt.