Bei einem Unfall mit einem Schulbus sind am Mittwochmorgen in Cottbus mehrere Kinder verletzt worden. Im Bereich der Europakreuzung Thiem-/Herman-Löns- und Saarbrücker Straße hatte der mit 28 Kindern besetzte Bus aus bislang noch unbekannter Ursache eine Notbremsung gemacht. Das berichtet die Polizeidirektion Süd. Dabei sollen im Fahrzeug einige Kinder zu Fall gekommen sein. Danach befragte nach Polizei-Angaben die mitfahrende Lehrerin ihre Schüler, die angaben, dass es ihnen gut gehe.
Nach Absprache fuhr der Fahrer deshalb mit dem Bus weiter in die Gallinchener Straße in Groß Gaglow und benachrichtigte von dort die Rettungskräfte sowie die Polizei. Acht Schülerinnen und Schüler trugen nach Polizei-Angaben leichte Verletzungen davon und wurden zur Vorsicht in das Carl-Thiem-Klinikum gebracht und ihre Eltern informiert. Zur genauen Unfallursache ermittelt noch die Polizei.