| 13:52 Uhr

Cottbus
Niedersorbische Frauenrücken in den Mittelpunkt

Cottbus. Studientag widmet sich Mina Witkojc, Maria Lobach und Marjana Domaškojc.

Der nächste Studientag der Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur stellt am Freitag, 20. April, ab 9 Uhr bekannte niedersorbische Frauen in den Mittelpunkt. Ute Henschel beginnt mit ihrem Vortrag über Mina Witkojc unter dem Titel „Liegt auf der Erde die Maiennacht“. Mina Witkojc war nicht nur eine bedeutende sorbische Dichterin. Sie übersetzte Theaterstücke und Prosa aus dem Obersorbischen und Tschechischen ins Niedersorbische.

Dr. Alfred Roggan hat über Maria Lobach – einer Missionarin aus Turnow – geforscht. Sie wurde im Jahr 1798 in Turnow geboren und lebte bis 1853. Dabei gab es in Turnow nie eine Familie Lobach. Ihr wendischer Familienname wurde überformt, wie auch große Teile der Biografie der Maria Lobach-Lobakojc.

Dr. Madlena Norberg spricht über die Schriftstellerin und Dichterin Marjana Domaškojc, die in Vergessenheit geraten ist.

Alle Vorträge finden im Internat des Niedersorbischen Gymnasiums statt. Um eine Anmeldung unter Telefon 0355 792829 wird gebeten.

(red/pk)
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE