Abgetaucht in das neue Jahr sind am Samstag ein Dutzend Tauchsportfreunde der Region - darunter auch fünf Cottbuser. Betreut wurde der Tauchgang vom Tauchcenters Cottbus/Bad Muskau. Der Felixsee beim Strittmatter-Dorf Bohsdorf hatte sich eine 13 Zentimeter dicke Eisdecke zugelegt, die erst einmal mit einer Motorsäge durchlöchert werden musste. Der so entstandene Swimmingpool gab dann den Weg zu den eisigen Fluten mit glasklarer Sicht frei. Eistauchen - diese seltene Gelegenheit ließen sich auch die Cottbuser Holger Rieck und sein Sohn Andreas nicht entgehen. Tauchlehrer Reinhard Sprigade hielt ständig die Sicherheitsleine und hatte auch ein zweites Eisloch als Notausstieg vorbereitet. (bm)