ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Neugestaltung des Gutsparkes Seydlitz in Werben hat begonnen

Werben. Nachdem im vergangenen Jahr Chor, Traditionsverein und Bürgermeister ihre Räume im sanierten Gutshaus Seydliz bezogen haben, soll nun auch der umgebende Park neu angelegt werden. red/hil

Ideen der Vereine sind bereits in die Planung eingeflossen. So sollen im Park eine Bühne und rund 250 feste Sitzplätze entstehen. Eine Trockensteinmauer, die mit winterharten Pflanzen versehen wird, soll den Park umgeben. Die Fertigstellung ist für 2015 geplant.

Eine Woche lang waren Einwohner und Mitglieder von Sportverein, Chor, Traditionsverein und Feuerwehr im Gutspark im Einsatz. Es galt, große Baumstämme in Bretter und Bohlen zu sägen. Aus dem Stamm einer Buche, die aus Sicherheitsgründen im Park gefällt werden musste, werden später Tische gebaut für die große Radlerscheune, die auf dem Sportplatz geplant ist. Die Holzverschalung für deren Wände wurde ebenfalls zugeschnitten. Unter dem Dach der Radlerscheune sollen später nicht nur Radfahrer und Skater rasten, sondern auch Kinder- und Sportfeste gefeiert werden.

Für die künftigen Zuschauerbänke im Gutspark werden die Bohlen aus dicken Eichenstämmen gesägt, die von Vattenfall gesponsert und von der Gemeinde erworben wurden. Auch Wünsche der Kindertagesstätte "Pusteblume" werden erfüllt: Diese möchte einen neuen Zaun am Spielplatz und eine Sitzecke errichten.

Das Herrenhaus wurde 1735 erbaut. In den 1970er-Jahren wurde es von der Gemeinde gekauft, die es renovierte und ein Seniorenwohnheim sowie eine Arztpraxis einrichtete.

Seit 2010 wurde das Gutshaus in mehreren Bauabschnitten umfangreich saniert. Dazu musste es komplett entkernt werden. Das Erdgeschoss wird inzwischen von Vereinen genutzt. Bürgermeister Joachim Dieke hofft jetzt auf eine zügige Fertigstellung des Parks.