ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:00 Uhr

Brandschutz in Drebkau
Neues Löschfahrzeug rückt in Casel aus

Drebkaus Bürgermeister Dietmar Horke hat auf dem Caseler Sportplatz den Schlüssel für das neue Löschfahrzeug der Drebkauer Feuerwehr an Stadtwehrführer Stefan Grothe übergeben.
Drebkaus Bürgermeister Dietmar Horke hat auf dem Caseler Sportplatz den Schlüssel für das neue Löschfahrzeug der Drebkauer Feuerwehr an Stadtwehrführer Stefan Grothe übergeben. FOTO: Marion Hirche
Casel. Die Siewischer Kameraden erringen den Pokal im Löschangriff nass der Drebkauer Ortswehren. Von Marion Hirche

Die Drebkauer Feuerwehr hat ein neues Löschfahrzeug, einen LF 10, der in Casel stationiert ist. Etwa 240 000 Euro hat das Fahrzeug gekostet. Das Auto ist eine internationale Coproduktion: Die Hülle ist in Polen gefertigt worden, das Innenleben stammt aus Deutschland und ist nach den Wünschen der Drebkauer Kameraden eingebaut worden. Seit Ende Februar haben sich die Kameraden von Casel mit dem Einsatzfahrzeug vertraut gemacht. „Das ist ein hochmodernes Auto, was zwei alte ersetzt“, betont Bürgermeister Dietmar Horke.

Stadtfeuerwehrführer Stefan Grothe erklärt, es sei sehr schwer, den Feuerwehrleuten die moderne Ausrüstung und Technik zur Verfügung zu stellen: „Natürlich wollen wir unseren Kameraden das Beste mit an die Hand geben, aber schon allein ein Feuerwehrhelm kostet mehr als 200 Euro“. Maik Gregor, der 2. stellvertretende Ortswehrführer von Casel, freut sich: „Das ist schon was anderes, als unser altes Fahrzeug. Da ist so viel mehr drauf. Da sind wichtige Geräte für den Einsatz dabei, die wir jetzt an Bord haben“. Viele Feuerwehrleute nutzten die Gelegenheit, um sich das neue Auto anzuschauen.