ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:34 Uhr

Neuer Streit um den BER-Brandschutz

Der Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) in Schönefeld ist wieder in die Schlagzeilen geraten.
Der Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) in Schönefeld ist wieder in die Schlagzeilen geraten. FOTO: dpa
Cottbus. Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) will nicht für den Brandschutz im unterirdischen Bahnhof des künftigen Hauptstadtflughafens BER verantwortlich sein. Stattdessen soll die Feuerwehr der Gemeinde Schönefeld (Dahme-Spreewald) dafür die Verantwortung tragen. Jan Siegel

Am Donnerstag wurde vor dem Verwaltungsgericht Cottbus über eine entsprechend Klage der FBB verhandelt. Der vorsitzende Richter machte bereits während der mündlichen Verhandlung keinen Hehl aus seiner Auffassung, dass er das Ansinnen des Flughafenbetreibers für abwegig hält. Die FBB sei sehr wohl dafür zuständig. Die Entscheidung des Gerichts soll den Beteiligten in den nächsten Tagen schriftlich zugestellt werden.