ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:57 Uhr

Spendenverein „Wir helfen“
Neuer Herd nach Wohnungsbrand gekauft

Cottbus. Über eine 350-Euro-Spende des Lausitzer Spendenvereins „Wir helfen“ freut sich eine Cottbuserin. Mit dem Geld hat sie sich jetzt einen neuen Herd samt integriertem Backofen gekauft. „Ich bin sehr glücklich und dankbar“, sagt die zweifache Mutter.

Vorausgegangen war ein Wohnungsbrand Mitte Oktober, den der minderjährige Sohn auslöste. Allein in der Wohnung wollte er sich Pommes Frites zubereiten. Das in Flammen stehende Öl versuchte er zunächst mit Wasser zu löschen. Letztlich holte er die Nachbarn zu Hilfe, die die Feuerwehr informierten.

Nach dem Brand mussten die Küche und das angrenzende Wohnzimmer neu tapeziert werden. Einen neuen Herd konnte sich die Cottbuserin, die von Arbeitslosengeld II lebt und sich seit drei Jahren in einem Insolvenzverfahren befindet, allerdings nicht leisten. Verschuldet hatte sie sich, weil die private Krankenversicherung entstandene Behandlungskosten nicht übernahm.

Die Cottbuserin lebt sehr sparsam, kommt mit dem Arbeitslosengeld II von Monat zu Monat über die Runden. Einen neuen Job hat sie bislang noch nicht gefunden. Das Jobcenter hatte ihr auf Nachfrage einen Kredit angeboten, den sie aus Angst vor neuen Schulden ablehnte.

Auf seiner Sitzung am 6. November hatte der Beirat des Spendenvereins „Wir helfen“ fünf Anträge auf finanzielle Unterstützung mit einem Gesamtvolumen von 900 Euro bewilligt. Mit dem Geld wurden unter anderem auch Wintersachen sowie ein Kühlschrank gekauft.

(sha)