ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Neuer Cottbuser Blick

Peggy Kompalla
Peggy Kompalla FOTO: M. Behnke
Kommentar. Cottbus übt das neue Selbstbewusstsein, dass der Oberbürgermeister beim Neujahrsempfang eingefordert hat. Die Stadt braucht sich nicht zu verstecken. Peggy Kompalla

Es gibt viele gute Gründe, in Cottbus seine Zukunft aufzubauen - demnächst noch einen mehr. Denn mit dem Gründerzentrum in Campus-Nähe setzt Cottbus einen wichtigen Wirtschaftsimpuls. Dabei hat die Stadt aus Fehlern der Vergangenheit gelernt, will das Projekt größer und professioneller aufziehen. Die Wirtschaftsfördergesellschaft EGC erhält damit eine neue Ausrichtung. Das allein ist ein Statement. Gründergeist und Innovation sind die Zukunft. Darüber hinaus steht das Gründerhaus nur einen Spaziergang vom Uni-Campus entfernt. Es wird künftig ähnlich dem Steenbeck-Gymnasium und der Uni-Bibliothek zum BTU-Satelliten. Ein Haus unternehmerischer Kreativität mitten in der Stadt - nicht am Rande - kann nur zum guten Image beitragen. Doch es muss mit Leben gefüllt werden, damit Cottbus auch wächst.