ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Neue Verkehrsführung am Stadtring

Linksabbiegen ist vom Stadtring weiterhin erlaubt, allerdings darf in den nächsten zwei Wochen nicht gewendet werden.
Linksabbiegen ist vom Stadtring weiterhin erlaubt, allerdings darf in den nächsten zwei Wochen nicht gewendet werden. FOTO: Wolfgang Rakel
Cottbus. Aufgrund von Sanierungsarbeiten auf den beiden Verkehrsinseln an der Kreuzung Straße der Jugend mit dem Stadtring kommt es in den nächsten zwei Wochen zu Einschränkungen. Darüber informiert die Stadtverwaltung auf RUNDSCHAU-Nachfrage. Peggy Kompalla

Die Baustelle auf der ersten Insel wurde am Montag eingerichtet und nimmt eine Fahrspur des Stadtrings in Anspruch. Deshalb gibt es folgende Änderungen: Auf dem Stadtring (in Richtung Peitz) werden die zwei Geradeaus-Spuren auf eine reduziert. Dadurch kann es in Hauptverkehrszeiten zu kleinen Rückstaus kommen.

Die deutlich größere Auswirkungen dürfte allerdings das Wendeverbot auf dem Stadtring (in Richtung Bahnhof) haben. Wegen der anhaltenden Bauarbeiten in der Straße der Jugend nutzen viele Autofahrer die Gartenstraße als Ausweichstrecke in Richtung Süden. Dafür müssen sie an der Kreuzung wenden, um in die Gartenstraße zu gelangen.

Das ist mit der Baustelle auf der Kreuzung momentan nicht mehr möglich. Als Alternative müssen Autofahrer bereits vor der Kreuzung mit der Straße der Jugend vom Stadtring in die Parzellenstraße abfahren.

Vom Stadtring aus kann trotz der neuen Baustellen-Einrichtung ganz normal in die Straße der Jugend links abgebogen werden. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle passieren.

Nach Auskunft der Stadtverwaltung sollen die Arbeiten an den beiden Verkehrsinseln bis Montag, 30. März, dauern. So lange werden die Verkehrsänderungen aufrechterhalten.

Die Sanierung der Straße der Jugend geht ins zweite Jahr. Nachdem 2014 die Westseite ausgebaut wurde, soll bis Ende 2015 die Ostseite fertiggestellt werden. Die Straßenerneuerung kostet nach bisherigen Angaben rund fünf Millionen Euro.