ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:30 Uhr

Neue Uferbefestigung an Sandower Badestelle

Cottbus. Die tradtionelle Badestelle am Cottbuser Spreeufer hat neben einer Uferbefestigung eine Kahnanlegestelle erhalten. Im Bereich der Sanzebergbrücke sind die Anlagen laut Stadtverwaltung Cottbus im Rahmen der Gewässerunterhaltungsmaßnahmen des Landesumweltamtes saniert worden. afl

„Der Anlegesteg an der Sandower Brücke ist als Gemeinschaftsobjekt mit der Stadtverwaltung erneuert worden“, betont Jutta Schnabel von der Cottbuser Wasserbehörde.

Wie bereits bei den Kahnanlegestellen am Großen und am Kleinen Spreewehr wurden die Baumaßnahmen oberhalb der Sanzebergbrücke durch den Wasser- und Bodenverband „Oberland Calau“ baulich realisiert, sagt sie. Der Bau sei schnell gegangen. „Nach nur sechs Tagen beendeten die Spezialisten des Verbandes ihre Arbeiten am Spreeufer und am Anlegesteg in hervorragender Bauausführung.“ Mit der Fertigstellung des Steges befänden sich nun vier Anlegestellen an der Spree in der Cottbuser Stadtmitte. „Der Steg wurde auf einer Länge von zwölf Metern und einer Breite von einem Meter aus geriffeltem Lärchenholz errichtet.“ Auch an einen Schutz gegen den Nutriaverbiss sei gedacht worden. „Mit der neugestalteten Uferkante können wir am 4. Juli das Badefest dort feiern“, erklärt Bürgervereinsvorsitzender Roland Schöpe. afl