ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:00 Uhr

Cottbus
Neue Strahlentherapie für 10,5 Millionen Euro

Cottbus. Am Carl-Thiem-Klinikum haben die Bauarbeiten für zwei neue Strahlenschutzbunker begonnen. Sie werden zwei neue Linearbeschleuniger der modernsten Generation beherbergen, die vor allem in der Krebstherapie zum Einsatz kommen.

Die bisherigen Strahlenschutzbunker und Linearbeschleuniger sind in die Jahre gekommen und werden daher durch neue ersetzt. Die reinen Bauarbeiten sollen bis Dezember 2018 abgeschlossen sein. Dann folgen die Aufstellung und Einrichtung der neuen Linearbeschleuniger und der Probebetrieb. Ab September 2019 soll die neue Technik im Routinebetrieb nutzbar sein. Die Kosten für die Gesamtinvestition belaufen sich nach Auskunft des CTK auf rund 10,5 Millionen Euro.  Linearbeschleuniger kommen in der Behandlung von Krebspatienten zum Einsatz. Die Behandlung von Patienten im Onkologischen Zentrum ist einer der medizinischen Schwerpunkte am Thiem-Klinikum.