| 02:33 Uhr

Feuerwehr
Neue Spuren im Peitzer Kitabrand

Peitz. Im Fall des Kita-Brandes in Peitz werden derzeit neue Spuren ausgewertet. Das teilt die Staatsanwaltschaft Cottbus auf RUNDSCHAU-Nachfrage mit. the

Außerdem bestätigt die Behörde, dass die Ermittlungen gegen zwei Tatverdächtige aus Mangel an Beweisen eingestellt werden mussten. In der Himmelfahrtsnacht hatten Einbrecher den Tresor in der Kita Sonnenschein aufgebrochen, ein paar Hundert Euro geklaut - und dann offenbar Feuer gelegt. Drei Räume brannten völlig aus, das Löschwasser tat ein Übriges: Die Kita war ab sofort nicht mehr nutzbar, nur die Krippenräume blieben verschont. Die Gesamtkosten des Brandschadens liegen bei rund 200 000 Euro und werden von der Versicherung getragen.