| 02:33 Uhr

Neue Selbsthilfegruppe für Krebspatienten in Cottbus

Angelika Koal, die Leiterin der Kontaktstelle Rekis Cottbus, will drei neue Selbsthilfegruppen gründen. Eine richtet sich speziell an Krebspatienten.
Angelika Koal, die Leiterin der Kontaktstelle Rekis Cottbus, will drei neue Selbsthilfegruppen gründen. Eine richtet sich speziell an Krebspatienten. FOTO: Zeidler
Cottbus. Aktuell gibt es in der Selbsthilfekontaktstelle Rekis Cottbus keine Gruppe für Krebspatienten mit Tumoren an den inneren Organen – das möchte Angelika Koal nun ändern. "Wir wollen eine neue Gruppe gründen, in der sich speziell Patienten mit Krebs im Magen-Darm-Trakt austauschen können", sagt Angelika Koal. Michèle-Cathrin Zeidler

Zwar habe es im vergangenen Jahr schon einmal kurz eine solche Krebsselbsthilfegruppe gegeben, diese hat sich aber wieder verlaufen. "Das ist nicht ungewöhnlich", merkt die Kontaktstellenleiterin an. Da sie nun aber bereits von mehreren Patienten auf eine solche Gruppe angesprochen wurde, soll ein zweiter Versuch gestartet werden. "Aktuell haben wir zwar sehr aktive Gruppe für Frauen mit Brustkrebs und Männer mit Prostatakrebs, aber da fühlen sich diese Patienten nicht richtig aufgehoben", weiß Angelika Koal. Dies liege auch an den spezifischen Krankheitsbildern. "Patienten mit Krebs an den Verdauungsorganen müssen beispielsweise sehr auf ihre Ernährung achten", so die Leiterin.

In der Selbsthilfegruppe steht der Austausch untereinander im Mittelpunkt. "Viele Patienten können mit ihrer Familie nur schwer über ihre Ängste und Sorgen reden", erzählt Angelika Koal. "Sie wollen ihre Lieben nicht noch mehr belasten wollen." Es könne daher befreiend sein, mit anderen Patienten mit ähnlichen Erfahrungen zu sprechen. Die neue Gruppe richtet sich aber nicht nur an Betroffene: "Auch Angehörige sind willkommen. Da sind wir offen."

Außerdem sollen noch zwei weitere neue Selbsthilfegruppen gegründet werden: eine Gruppe für Menschen mit Amputationen und eine für aktive Rollstuhlfahrer. Noch gibt es für die Gruppen keine Starttermine, bei sechs Anmeldungen organisiert die Rekis ein erstes Treffen. Rückfragen und Anmeldungen sind in der Selbsthilfekontaktstelle Rekis unter Telefon 0355 543205 oder per E-Mail an kontakt@selbsthilfe-cottbus.de möglich. Mehr Informationen unter www.selbsthilfe-cottbus.de .