| 02:33 Uhr

Neue Schau im Dieselkraftwerk

Cottbus. Noch bis 3. September ist im Kunstmuseum Dieselkraftwerk die neue Ausstellung "Blütezeiten" mit einer Foto-Text-Arbeit von Sven Gatter zu sehen. red/hil

Die Ausstellung ist eine poetische Reflexion der wechselvollen Geschichte der Industrieregion Bitterfeld. Die mit dem Lotto Brandenburg Kunstpreis 2016 ausgezeichnete fotografische Serie kombiniert Landschaftsbilder und Porträts mit textlich gefassten Erinnerungen, die den Wandel einer Region und ihrer Identität bezeugen. Als Vertreter der sogenannten "Dritten Generation Ostdeutschland" gehört Sven Gatter zu jenen Künstlern, die ihre eigene Erfahrung des gesellschaftlichen und politischen Umbruchs in soziale, aber auch künstlerische Debatten einbringen und eine Auseinandersetzung mit der eigenen (ostdeutschen) Geschichte vorantreiben.