| 17:28 Uhr

Neue Sanzebergbrücke liegt im Zeitplan

Bis zum Dezember soll die neue Sanzebergbrücke fertig sein. Die Arbeiten liegen im Zeitplan, heißt es aus dem Rathaus.
Bis zum Dezember soll die neue Sanzebergbrücke fertig sein. Die Arbeiten liegen im Zeitplan, heißt es aus dem Rathaus. FOTO: Michael Helbig/mih1
Cottbus. Die Arbeiten an der neuen Sanzebergbrücke liegen im Zeitplan. Darüber informiert Stadtsprecher Jan Gloßmann auf Nachfrage. Peggy Kompalla

Demnach sind zuletzt Schlosserarbeiten an den Spundwandkästen ausgeführt worden. Weitere Arbeiten an den Bewehrungen seien vorgesehen. Insgesamt entstehen vier neue Brückenpfeiler. In der Zwischenzeit seien bereits nahe der Spree Ersatzpflanzungen vorgenommen worden.

"Leider verzeichnet die Baufirma wiederholt Schäden durch Vandalismus an der Baustelle", berichtet der Stadtsprecher. So würden Zäune und Warnbaken umgestoßen und beschädigt, zum Teil auch ins Wasser geworfen. "Unbekannte entfernen zudem regelmäßig Warnschilder, sodass durch zusätzliche Kontrollgänge zusätzlicher Arbeitsaufwand entsteht", erklärt Gloßmann.

Die neue Brücke soll bis zum Dezember 2017 fertiggestellt sein. Die Kosten belaufen sich der Stadt zufolge auf knapp 1,4 Millionen Euro. Das Geld kommt aus dem Hochwasser-Hilfsprogramm der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Die Fußgängerbrücke in Sandow war während des Hochwassers im Jahr 2013 so stark beschädigt worden, dass der Neubau nötig wurde. Bis der steht, bleibt die alte Brücke offen. Sie stammt aus dem Jahr 1965.