| 02:33 Uhr

Neue Pumpen im Wasserwerk Eichow

Wasserwerkleiter Bernd Scheppan (l.) mit einem Kollegen einer Fachfirma bei der Inbetriebnahme der neuen Pumpenanlage.
Wasserwerkleiter Bernd Scheppan (l.) mit einem Kollegen einer Fachfirma bei der Inbetriebnahme der neuen Pumpenanlage. FOTO: SpreePR / Petsch
Eichow. Seit Anfang März ist im Wasserwerk Eichow (Gemeinde Kolkwitz) eine neue Pumpenanlage in Betrieb. Darüber informiert die LWG Lausitzer Wasser GmbH. red/pos

Das Herzstück des Werkes sorgt dafür, dass Kunden in den umliegenden Gemeinden weiterhin zuverlässig mit Trinkwasser versorgt werden. Dazu gehören rund 4100 Einwohner sowie Betriebe wie zum Beispiel Spreeback in Krieschow. Außerdem ist das Wasserwerk Eichow Bestandteil des großen Trinkwasser-Verbundsystems Cottbus-Eichow-Burg und liefert im Havariefall Trinkwasser bis nach Burg.

Deshalb war diese Baumaßnahme auch besonders wichtig, wie der Technische Geschäftsführer der LWG Marten Eger erläutert. "Die alten Pumpen arbeiteten zunehmend uneffektiv, und auch Ersatzteile gab es kaum noch." Deshalb habe sich die LWG zum Umtausch der Pumpen entschlossen. Dies erfolgte Mitte Februar. "Mit den neuen Pumpen erhoffen wir uns auch eine deutliche Einsparung an Stromkosten", so Marten Eger. "Schließlich ist die Optimierung der Betriebskosten eine wesentliche Grundlage, damit wir den Trinkwasserpreis weiterhin stabil halten können."