ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Neue Fächer für mehr Schüler

Im 13. Jahr ihres Be stehens will die Yamaha-Musikschule Bärwinkel weitere Unterrichtsfächer in ihr Programm aufnehmen. Geplant sind nach Auskunft von Inhaberin Katherina Bärwinkel Geige, Cello und Kontrabass.

Die derzeitige Schülerzahl solle bis zum Jahr 2004 von derzeit 713 auf mehr als 800 steigen. „Die Gebühren“ , so Bärwinkel, „bleiben auch in den nächsten Jahren stabil.“
In mehr als 20 Fächern und Kursen werden derzeit Angebote für Bildung und Freizeit gemacht. Neben traditionellen Fächern wie Gitarre, Gesang, Klavier, Schlagzeug, Bass und Saxofon wird ein Schwerpunkt auf frühkindliches Musizieren gelegt.
Bereits vier Monate alte Babys können mit ihren Eltern an Programmen teilnehmen. Mit 18 Monaten erfolgt der nächste „Sprung“ mit dem Programm „Kraki“ und mit vier Jahren beginnt bereits ein echtes Lernprogramm. Sein Titel: „Wunderland Musik.“ Im Vorschulalter starten Instrumentalunterricht oder die Arbeit im Chor.
Auch Erwachsene melden sich verstärkt zum Unterricht an. Der älteste Schüler ist 72 Jahre alt, 20 Prozent der Schüler haben das 20. Lebensjahr überschritten.
Auch über das eigene Haus hinaus engagiert sich die Musikschule. Zu nennen ist hier die Initiative des Musikforums Cottbus für die Einführung des Klassenmusizieren an allgemeinbildenden Schulen (die RUNDSCHAU berichtete).
In den nächsten Wochen soll ein neues Projekt mit Kindergärten gestartet werden. Erzieherinnen werden durch die Musikschule Bärwinkel kostenlos qualifiziert, um den Alltag im Kindergarten mit Musik zu gestalten.
Bei einem „Tag der offenen Tür“ am heutigen Sonnabend können alle Cottbuser die Yamaha-Musikschule Bärwinkel kennen lernen. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr werden Schnupperstunden angeboten. Im Saal der Musikschule werden junge Künstler Proben ihres Könnens geben. 13 Uhr gibt der Popchor anlässlich seines einjährigen Bestehen ein Konzert. Voranmeldungen zu den Veranstaltungen werden unter Telefon 0355 23384 erbeten. (pm/ue)