Ob gesund und aktiv bis ins hohe Alter oder hilfebedürftig – die Ausstellung setzt sich vielfältig mit dem Altwerden auseinander. Gleichzeitig soll sie auch zum Nachdenken über eigene Lebensperspektiven und den gesellschaftlichen Umgang mit alten Menschen anregen sowie zu austauschenden Gesprächen ermutigen. Die Bilder zeigen anrührende, vielfach humorvolle Momentaufnahmen, die zum Genießen und Schmunzeln einladen und ein klares „Ja“ zum Leben trotz altersbedingter Einschränkungen deutlich machen. Darüber hinaus haben sich Cottbuser Kinder Gedanken zum Thema gemacht und diese zu Papier gebracht. Einige dieser Bilder werden ebenfalls im Foyer des Rathauses gezeigt. Die Wanderausstellung ist im Rahmen eines bundesweiten Wettbewerbs entstanden und gastiert bis zum 19. September in Cottbus.