| 02:33 Uhr

Netzwerk soll Behandlung von Patienten verbessern

Spree-Neiße. Um kardiologische und neurologische Patienten mit akuten Erkrankungen in der Region Cottbus/Spree-Neiße bestmöglich und zeitnah zu versorgen, haben das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus, das Krankenhaus Spremberg sowie die Rettungsdienste im Landkreis Spree-Neiße und der Stadt Cottbus ein Netzwerk Herzschlag Lausitz gegründet. red/js

Das Netzwerk soll die Kommunikation zwischen Stadt und Kreis als Trägern der Rettungsdienste und den Krankenhäusern verbessern und damit die Qualität der Akutversorgung von Patienten mit einem Herzinfarkt oder Schlaganfall optimieren, informierte die Pressestelle des Landkreises.

Dazu beitragen sollen regelmäßige interdisziplinäre Fachgespräche und Falldiskussionen. Ziel sei die noch engere Vernetzung der Rettungsdienste. Das Netzwerk, so wird betont, stehe weiteren Partnern offen.