| 02:33 Uhr

Nachwuchs-Lebensretter trainieren am Stausee

Erste Hilfe stand im DLRG-Jugendlager auf der Tagesordnung.
Erste Hilfe stand im DLRG-Jugendlager auf der Tagesordnung. FOTO: DLRG
Cottbus/Spremberg. Am vergangenen Wochenende fand das traditionelle Jugendlager der DLRG Stadtverband Cottbus an der Talsperre Spremberg statt. Das Jugendlager dient in erster Linie der weiteren Ausbildung angehender Rettungsschwimmer. red/dst

Die Teilnehmer waren zwischen zehn und 14 Jahren alt. Insgesamt nahmen mehr als 20 Kinder an dem Wochenende teil.

Neben Sport und allerhand Spaß standen in erster Linie Erste Hilfe und die Rettung von Personen aus dem Wasser im Mittelpunkt. So gab es beispielsweise einen Stationsbetrieb, bei welchem die Kinder das Anlegen von Verbänden, Knotenkunde und den Umgang mit Rettungsmitteln üben konnten. Das im Training erlangte und das neu erlernte Wissen konnte dann auch gleich bei einer kombinierten Übung mit zahlreichen (gespielten) verletzten Personen trainiert werden. Hier kam es jedoch nicht nur auf das Wissen sondern auch auf die gemeinsame Bewältigung der Situation an, verriet DLRG-Sprecher Robert Büschel.

Am Sonntag erhielten die Teilnehmer noch Besuch der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Branitz. Hier konnten die Kinder einmal über den Beckenrand schauen und das Fahrzeug der Feuerwehr und deren Rettungsmittel unter die Lupe nehmen.