ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Nachtrennen der Drachenboote auf der Cottbuser Spree

Das "Froschcotta"-Team belegte den zweiten Platz.
Das "Froschcotta"-Team belegte den zweiten Platz. FOTO: Isabel Damme
Cottbus. Elf Teams haben am Freitagabend auf der beleuchteten Spree um den Sieg beim Cottbuser Drachenboot-Nachtrennen gerudert. Die Spree war ruhig und bunt erleuchtet. Isabel Damme

An Land herrschte super Stimmung unter den Sportlern. Auf einer 100-Meter-Strecke ruderten immer zwei Teams flussaufwärts um die Wette. Es starteten Teams aus Cottbus und Umgebung. Darunter waren auch Firmenmannschaften vertreten. Jürgen Peter, Vizepräsident des ESV Lok RAW Cottbus, zeigte sich überwältigt. Sein Ziel war es, die Zuschauer und Teilnehmer zu begeistern und gut zu unterhalten. "Die Sportler sind dicht beieinander und genießen zusammen die Stimmung während des Wettkampfes." Dies bestätigt Manuela Heyn-Dittbrenner aus dem Team "Hai Voltage": "Wir sind weniger Konkurrenten, als vielmehr eine riesige große Familie." Für sie und ihr Team ist die Teilnahme am Nachtrennen schon Tradition. "Die Beleuchtung der Spree im Dunkeln und die Musik geben diesem Wettkampf eine besondere Atmosphäre." Vor Kurzem waren sie noch zur Vogalonga in Venedig. Vogalonga, übersetzt "langes Ruder" ist ein weltbekannter Ruderwettkampf. Die Strecke beträgt 30 Kilometer und führt durch Venedig und seine Lagune. Unter den circa 1700 Booten waren dieses Jahr auch die zwei Cottbuser Teams von "Hai Voltage" und vom ESV Lok RAW. "Das war ein riesen Spaß", sagte Manfred Müller.

Auch Sportler aus Dresden kamen nach Cottbus angereist. Das Besondere an den "Froschcotta" ist, dass deren erste Schlagreihe zusammen 138 Jahre alt ist. Die anderen Teams bräuchten dafür drei Reihen erklärt Erhard Gremser. "Wir mögen die lockere Stimmung hier."

Mit einem lauten Teamspruch stiegen die Ruderer der "Freakshow" in die Drachenboote. "Der Drachenkopf ist eine Art Glücksbringer für uns", erzählt Gregor Albrecht. Dieser scheint der Cottbuser Mannschaft Glück gebracht zu haben, denn sie gewannen den Finallauf um Mitternacht.

Ergebnisse: 1. Freakshow, 2. Froschcotta, 3. Hai Voltage, 4. Wasserbüffel, 5. Die Bunten