ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Nachbarn und Schüler: Ärger mit Bau in der Gartenstraße

Cottbus.. Vorbei die Idylle Gartenstraße: Anwohner und Schüler haben Probleme mit den laufenden Bauarbeiten. Astrid Nitschke schildert die Probleme ihres Sohnes, der eine 5.

Klasse im Pückler-Gymnasium besucht: „In sechs Wochen Ferien ist nichts passiert, und prompt zur Schulzeit gehen die Bauarbeiten los. Bei dem Lärm hören die Kinder die Lehrer nicht. Sind die Fenster zu, werden die Räume mehr als stickig.“ Bei einer Versammlung haben die Eltern vorgeschlagen, die lautesten Arbeiten erst am Mittag zu beginnen. Von der Cottbuser Stadtverwaltung habe sie die Auskunft erhalten, erzählt Astrid Nitschke, dass die Bauarbeiten um ein Jahr vorgezogen worden wären. Astrid Nitschke: „Nächstes Jahr wird das Gymnasium aufgelöst.“
Der Ausbau der Gartenstraße beschäftigt auch Heinz Kühn: „Die Abholzaktion geht weiter. Zehn fast gesunde Linden mussten fallen, um die Straße zu verbreitern und Parkplätze zu schaffen. Keine hundert Meter weiter werden laut Priveg mehrere Parkplätze nicht genutzt.“ Jetzt werde die Straße „Rasern in Richtung Sportzentrum“ geöffnet.
Die Gartenstraße soll bis Mitte Dezember umfassend saniert werden. Darüber ist nach Angaben der Stadt in Einwohnerversammlungen informiert worden. (jg)