ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:49 Uhr

UPDATE Feuer in zwei Doppelhäusern
Nach Brand in Groß Gaglow vier Personen im Klinikum

 Blick von oben auf den Brand in Groß Gaglow.
Blick von oben auf den Brand in Groß Gaglow. FOTO: Feuerwehr Cottbus
Cottbus . Großer Feuerwehreinsatz in der Nacht zu Sonntag: Zwei Doppelhäuser haben in Groß Gaglow gebrannt. Wie konnte es dazu kommen? Von Verena Ufer

Am Samstagabend ist es kurz vor 23 Uhr zu einem Brandausbruch in Groß Gaglow in der Straße Am Lausitzpark gekommen. Wie die Cottbuser Polizei am Sonntagnachmittag berichtet, brach das Feuer – aufgrund der Spurenlage und nach Auswertung mehrerer Zeugenaussagen – aus bisher noch ungeklärter Ursache zwischen zwei Doppelhaushälften aus. Das Feuer sei hinter den Carports entstanden, die zwischen den Doppelhaushälften stehen, und habe sich rasch ausgebreitet. Laut Polizeibericht griffen die Flammen von den Carports auf das jeweils daneben befindliche Doppelhaus über.

Ein Pkw im Carport brannte vollständig, wie die Stadt am Montagmorgen informiert. Beide Häuser wurden evakuiert. Notarzt und Rettungssanitäter behandelten acht Personen, darunter ein Kleinkind und eine Rollstuhlfahrerin. Vier Personen mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung in das Carl-Thiem-Klinikum eingeliefert werden.

Im Einsatz waren laut Stadtverwaltung insgesamt 45 Feuerwehrleute. Ein besodnerer Dank ging an die Anwohner: „Die Einsatzleitung dankte den Anwohnern für de umsichtige Unterstützung der Löscharbeiten, so dass es trotz eingeschränkter Platzverhältnisse zu keinen Behinderungen kam“, so Stadtsprecher Jan Gloßmann.

Die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes Brandenburg wurde mit der Spurensuche und Brandursachenermittlung beauftragt. Eine Schadenshöhe kann nach Aussage der Polizeidirektion Süd bisher noch nicht beziffert werden.

In einer früheren Version des Textes hatte Groß Osnig gestanden. Dieser Fehler wurde jetzt korrigiert.