Nach Auskunft der Polizei ist der junge Mann, der in der Silvesternacht am Stadtbrunnen niedergestochen wurde, noch immer nicht vernehmungsfähig. Neue Zeugenaussagen gibt es bisher noch nicht. Die Polizei stützt sich in ihren Ermittlungen daher auf Spuren und auf eine Zeugenaussage, in der von einem Täter mit „südländischem Aussehen“ die Rede ist.

Laut der ursprünglichen Polizeimeldung hatte das Opfer versucht, einen Streit zu schlichten, mehrere Personen seien dann dazugekommen, bis es zu den Stichverletzungen gekommen ist. Zur Identität dieser Personen gibt es offenbar bisher keine Hinweise. Um welche Art von Tatwaffe es sich handelt, ist ebenfalls noch offen.

Lesen Sie auch:

Nach Angriff an Cottbuser Stadtbrunnen: Ermittlungsgruppe gegründet

Stadt Cottbus verurteilt Gewalttat durch Ausländer gegen Deutschen (28)

Ausländer sticht 28-jährigen Deutschen in Cottbus nieder

Böller-Streit zwischen Ausländern und Deutschen in Cottbus

Attacke in der Silvesternacht Nach Angriff: Ermittlungsgruppe gegründet

Cottbus