| 02:33 Uhr

Mülltonnen in Cottbus angezündet

Cottbus. In der Nacht zum Mittwoch haben in Cottbus erneut Mülltonnen gebrannt. Zweimal musste die Feuerwehr ausrücken, um entsprechende Brände zu löschen. bob/sh

Kurz vor 20 Uhr am Dienstag und kurz nach Mitternacht am Mittwoch wurde die Feuerwehr laut Polizei in die Körnerstraße beziehungsweise in die Drebkauer Straße gerufen. Dort wurde jeweils ein Papiercontainer durch Feuer beschädigt. Polizeisprecher Torsten Wendt: "Personen waren nicht in Gefahr."

Die Feuerwehr beobachtet seit Monaten einen Anstieg entsprechender Einsätze in Cottbus. Dabei handele es sich überwiegend um mutwillige Brandstiftung, wie Heiko Malaske von der Berufsfeuerwehr Cottbus der RUNDSCHAU kürzlich erläutert hatte. "Pro Einsatz belaufen sich die Kosten je nach Aufwand zwischen 200 und 1000 Euro", so Malaske.

Die Polizei hat laut Torsten Wendt die Ermittlungen intensiviert. Das gelte auch für die Autobrände, die sich vor gut drei Wochen ereignet hatten. Damals waren insgesamt zwölf Fahrzeuge in der Spremberger Vorstadt durch Feuer zerstört worden. Auch im Klinikum hatte es gebrannt. Die Kriminalpolizei hat eine Ermittlungsgruppe gebildet, um dem Täter oder den Tätern auf die Spur zu kommen. Ergebnisse lägen noch nicht vor.