Wie der Pressesprecher der Behörde, Berndt Fleischer, gestern mitteilte, überschritten innerhalb von sechs Stunden 70 Fahrzeuge die zulässige Geschwindigkeit. Den Rekord stellte dabei ein Motorrad mit 194 km/h auf. Ein Auto aus Guben hatte 121 km/h auf dem Tacho. Außerdem erwischten die Beamten einen Cottbuser, der seit 12 Jahren keinen gültigen Führerschein besitzt - und mit 120 km/h auf der Straße entlangbretterte. 31 Raser müssen mit einem Bußgeldverfahren rechnen, einige davon sogar mit Fahrverbot. (pm/rw)