Die Turnierarten unterscheiden sich darin, dass bei der Zählweise nach Stableford das jeweilige Ergebnis pro Loch gewertet wird und „Ausreisser“ an einem Loch das Gesamtergebnis nach Punkten nicht stark beeinflussen. Bei einem Zählspiel-Turnier werden alle Schläge der 18 gespielten Löcher zusammengezählt. Deshalb ist es auch die klassische Variante des Golfwettspiels.
Zu Beginn der Saison wurde der Monatsbecher nach Stableford gespielt. Die Teilnehmer mussten sich mit den schwierigsten Wetterbedingungen auseinandersetzen; Sonnenschein, starke Windböen und kräftige Regenschauer waren Begleiter des fünfstündigen Turniers. Um so erstaunlicher waren die Ergebnisse in den drei Wertungsklassen. Das beste Tagesergebnis und damit Brutto-Sieger wurde Dan Heduschka mit 24 Bruttopunkten, der seine persönliche Vorgabe auf 17.5 verbesserte. In den Netto-Klassen (unter Berücksichtigung des Handicaps) gab es folgende Sieger: Netto Klasse A: 1. Platz Eun Soo Kim 37 Punkte, 2. Platz Paul Neumann 35 Punkte; Netto Klasse B: 1. Platz Alexander Bobusch 43 Punkte, 2. Platz Jörg Schubarth 41 Punkte; Netto Klasse C: 1.Platz Anett Kolbe 31 Punkte, 2.Platz Eva Ruppelt 31 Punkte. (pm)