ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:28 Uhr

Mitbestimmung
Migrationsbeirat wirdim Herbst gegründet

Der Cottbuser Integrationsbeauftragte Henry Crescini.
Der Cottbuser Integrationsbeauftragte Henry Crescini. FOTO: LR / Hilscher Andrea
Cottbus. Die Stadt Cottbus nimmt ab sofort Bewerbungen von Ehrenamtlern entgegen. Von Andrea Hilscher

Seit 2015 gibt es in Cottbus die Idee, eine Mitbestimmungsmöglichkeit für Migranten zu schaffen, die sich in die Stadtpolitik einbringen wollen. Jetzt rückt die Gründung eines Migrationsbeirates in greifbare Nähe. Ehrenamtler, die in diesem Gremium tätig werden wollen, können sich ab sofort dafür bewerben.

Wer in dem „Beirat für „Integration und Migration“, so der offizielle Name, mitarbeiten möchte, muss das 18. Lebensjahr vollendet und seinen Hauptwohnsitz seit mindestens drei Monaten in der Stadt Cottbus haben. Der Beirat wird insgesamt elf Mitglieder zählen. Sieben von ihnen sollen ausländische Staatsbürger sein. Vier weitere Mitglieder mit deutscher Staatsbürgerschaft sollen sich bereits in der Stadt für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund engagieren.

Henry Crescini, Integrationsbeauftragter der Stadt, will dem neuen Gremium beratend zur Seite stehen, wird aber kein Mitglied. „Da für die Tätigkeit kein Dolmetscher zur Verfügung steht, sollten ausreichende Deutschkenntnisse vorhanden sein“, sagt Crescini. Sprachkenntnisse mindestens auf dem Niveau B1 werden empfohlen. „Das ist das Niveau, das man für eine Einbürgerung braucht. Damit sollte man also auch in der Lage sein, sich politisch einzubringen“, so Crescini.

Das neue Gremium soll die Stadt bei allen Belangen beraten, die das Leben von Migranten betreffen. Aufgabe ist es, die Stadtverwaltung und die Stadtverordnetenversammlung in Fragen der Integration und Migration zu beraten.

Wenn alles klappt, kann der Beirat im Oktober seine Arbeit aufnehmen. Henry Crescini: „Wir werden die Bewerbungen zusammen mit dem Stadftverordnetenvorsteher sichten und eventuell die vielversprechendsten Kandidaten zu Gesprächen einladen.“

Im September soll der Sozialausschuss über die Vorschläge beraten können. Wird dort Einigkeit erzielt, können die Abgeordneten in der Stadtverordnetenversammlung im Oktober die Mitglieder des Beirates benennen. Ihre Amtszeit läuft für die Dauer der Wahlperiode.

Interessierte Personen und Organisationen können sich über ein Formular bewerben, das im Internet unter www.cottbus.de/integration abrufbar ist. Das Formular liegt außerdem im Foyer des Rathauses am Neumarkt 5 zur Abholung aus. Bewerbungs- und Einsendeschluss ist der 24. August.