ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:08 Uhr

Cottbus
Mit Kind und Kegel am Arbeitsplatz

Philipp Schwerdtner und seine 13 Monate alte Tochter Mariella testen die Tauglichkeit des neuen Spielbereichs im Familienarbeitszimmer der LEAG in Cottbus.
Philipp Schwerdtner und seine 13 Monate alte Tochter Mariella testen die Tauglichkeit des neuen Spielbereichs im Familienarbeitszimmer der LEAG in Cottbus. FOTO: LR / Josephine Japke
Cottbus. Am bundesweiten Tag der Vielfalt präsentiert die Leag ein Familienarbeitszimmer. Von Josephine Japke

In der einen Ecke spielt die kleine Mariella fröhlich mit Bällen und Bausteinen, in der anderen Ecke kann Papa Philipp Schwerdtner zukünftig am Computer arbeiten. Möglich wird das im neuen Familienarbeitszimmer in der Hauptverwaltung der Lausitz Energie und Bergbau AG (Leag) in Cottbus.

„Manchmal müssen Eltern ihre Kinder mit zur Arbeit nehmen. Weil in der Kita Not am Mann, die Oma krank und der Babysitter verhindert ist“, sagt die Diversity-Beauftragte (zu dt.: Vielfältigkeit) der Leag, Katja Müller. Ein Familienarbeitszimmer soll im Laufe des Jahres auch am Standort Schwarze Pumpe eingerichtet werden. Doch dafür müssten erst einmal Erfahrungen her, ob das Zimmer auch was taugt.

„Mariella scheint zufrieden zu sein“, stellt Philipp Schwerdtner zufrieden fest. „Berufliches und Privates mischt sich immer mehr und Unternehmen müssen sich darauf einstellen“, sagt er. In dem neu gestalteten Raum können etwa drei Kinder spielen und zwei Familienangehörige arbeiten. Ob das ausreichend ist und überhaupt angenommen wird, wird die Zukunft zeigen, so Katja Müller. Derzeit befinden sich 120 Mitarbeiter in Elternzeit. Tendenz steigend.