ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:29 Uhr

Mit der Hakenleiter über den Berliner Platz

Sebastian Melde aus Cottbus (l.) ist am Ende eine Sekunde schneller als Jens Hopka aus dem Spremberger Ortsteil Terpe. Foto: Steffen Beyer/sby1
Sebastian Melde aus Cottbus (l.) ist am Ende eine Sekunde schneller als Jens Hopka aus dem Spremberger Ortsteil Terpe. Foto: Steffen Beyer/sby1 FOTO: Steffen Beyer/sby1
Cottbus. Der erste Start ist ein Fehlstart. Eine Hakenleiter kracht auf die 32 Meter lange Anlaufbahn. Die Anspannung zur 10. brandenburgischen Landesmeisterschaft der Feuerwehrsportler ist groß. ani

Doch das Publikum vor der Cottbuser Stadthalle klatscht. "Zieh, zieh", rufen die Teamkollegen. Und Marcel Engel aus Genschmar (Märkisch-Oderland) fliegt in 16,82 Sekunden die 10,82 Meter bis zum obersten Turmfenster hinauf. Überflügeln kann ihn am Donnerstag nur der Klein Loitzer Sebastian Thäle (16,44 Sekunden). Auch die fünf Cottbuser unter den 24 Startern schlagen sich gut. Drei von ihnen bleiben unter 20 Sekunden. Doch der dritte Platz, den Sebastian Melde erreicht, ist ihm nicht sicher. Alle Zeiten, die am heutigen Freitag die Brandenburger im deutschen Team bei den Weltmeisterschaftsläufen vor der Stadthalle erreichen, fließen in die Landeswertung ein. Allerdings gibt es, wenn von 12 bis 16 Uhr um die Weltmeisterschaft gestiegen wird, keine Seilsicherung. Nur das Fangnetz ist gespannt.