| 15:02 Uhr

Missbrauchs-Prozess in Cottbus hat begonnen

FOTO: (46419069)
Cottbus.. Vor dem Cottbuser Landgericht hat der Prozess gegen einen Patienten aus dem Maßregelvollzug begonnen. Der heute 55-jährige Mann soll bei genehmigten Ausgängen zwölfjähriges Mädchen missbraucht haben. dpa/si

Der Beginn des Cottbuser Missbrauchs-Prozesses gegen den Patienten aus dem Berliner Maßregelvollzug hatte sich am Vormittag verzögert. Als Grund nannte das Landgericht das Fehlen einer Sachverständigen.

Dem 55-Jährigen wird vorgeworfen, zwischen 2012 und 2013 bei regulären unbegleiteten Ausgängen in Cottbus ein Mädchen sexuell missbraucht zu haben. Die beiden sollen sich über das Internet kennengelernt haben.

Der Verteidiger des Mannes hatte bereits im Vorfeld des Prozesses von einem "Skandal" gesprochen. Er sprach statt von "Missbrauch" von "gegenseitiger Zuneigung".

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE